Nerveneinengungssyndrome an der Hand und dem Handgelenk

Häufig werden Gefühlsstörungen, Missempfindungen und Schwäche in den Fingern als Durchblutungsstörung oder als von der Halswirbelsäule ausgehend gedeutet. Natürlich können Durchblutungsstörungen und Halswirbelsäulenveränderungen zu Beschwerden in den Armen führen.

Nicht selten stellt sich als Ursache jahrelanger Beschwerden eine wirbelsäulenferne Einengung der Nerven in deren Verlauf heraus.

Durch eine sorgfälitige Untersuchung müssen solche Drucksyndrome im Verlauf der Nerven von Problemen im Wurzelbereich abgegrenzt werden.

Im Bereich der Hand und der Handwurzel sind zwei wichtige Nervenkompressionssyndrome zu nennen, die den Mittelhandnerv (Nervus medianus) und den Ellennerv (Nervus ulnaris) betreffen

Online-Termin-Vereinbarung