Die SL-Bandruptur (Kapsel-Band-Verletzung des Handgelenkes)

Was ist eine Ruptur des skapholunären Bandes (SL-Band)?

Es handelt sich um eine Zerreißung des Bandes zwischen dem Kahnbein (Scaphoid) und Mondbein (Lunatum) der Handwurzel.

Anatomie des SL-Bandes

Die folgende Grafik zeigt die Komplexität der Bänder am Handgelenk (1). Wir schauen von der Streckseite auf eine linke Handwurzel. Ich habe die Bandverbindung zwischen Mondbein (links) und Kahnbein (rechts) mit einem Pfeil markiert.

Das folgende Röntgenbild zeigt die Handwurzel in Aufsicht (2). Kahn- und Mondbein haben hier einen engen Gelenkspalt.

Vergleichen Sie das obere Röntgenbild mit dem nächsten Bild (3). Neben dem Bruch der Speiche erkennt man - besonders im Vergleich mit dem gesunden Handgelenk - einen deutlich weiteren Gelenkspalt!

Ich will nicht unerwähnt lassen, dass der weite Gelenkspalt nicht immer traumatisch bedingt sein muss. Obwohl Aufweitungen über 2 mm als pathologisch angesehen werden müssen, so muss eine angeborene (habituelle) Instabilität ausgeschlossen werden. Am einfachsten erreicht man dies durch eine Röntgenaufnahme der Gegenseite.

Wie kommt es zur SL-Ruptur?

Häufigste Ursache ist die gewaltsame Überstreckung des Handgelenkes. Es verwundert nicht, dass die SL-Ruptur daher häufig mit einem Speichenbruch vergesellschaftet ist. Ein typisches Beispiel ist das gezeigte Röntgenbild (3). 

Wie kann man die SL-Ruptur behandeln?

Dies hängt davon ab, ob man die Ruptur früh erkannt hat, oder ob die Diagnose mit Verspätung gestellt wird. Bei frischen Verletzungen wird versucht, das Band zu nähen und eine Ausheilung durch Ruhigstellung zu erreichen. Diese Ruhigstellung wird durch einen in das Kahnbein und Mondbein eingebrachten Draht (temporäre Arthrodese) erreicht (4).

Bei verspäteter Diagnose ist das Band nicht mehr direkt zu reparieren. Es kommen rekonstruktive Methoden zum Einsatz. Bis heute hat man allerdings noch keine wirklich befriedigende Lösung gefunden. Insbesonders, wenn es bereits zu arthrotischen Veränderungen der benachbarten Gelenke gekommen ist, ist eine Wiederherstellung der normalen Handgelenksfunktion nicht zu erwarten.

Wie verläuft die SL-Ruptur ohne Wiederherstellung des Bandes?

Es kommt zu einer Gefügestörung der Handwurzel. Kahn- und Mondbein weichen weiter auseinander. Die Handwurzel verliehrt an Höhe (karpaler Kollaps). Die natürliche, gleichgerichtete Bewegung des Kahn- und Mondbeines ist gestört. Das Kahnbein kippt in der Regel zur Beugeseite und das Mondbein zur Streckseite des Handgelenkes. Die Fehlstellung führt über die Jahre zu einer Gelenkschädigung. Auf dem folgenden Bild (5) sehen wir einen Aufbrauch des Gelenkspaltes zwischen Kahnbein und Speichenglenkfläche. Schmerzen, Bewegungseinschränkung und Belastungsschwäche sind die Folge.

Online-Termin-Vereinbarung