Angeborene Fehlbildungen der Hände

Angeborene Fehlbildungen der Hand und deren Therapie sind auch heute noch eine Spezialdomäne in der Handchirurgie. Aufgrund der geringen Zahl solcher Fehlbildungen sind nur wenige Spezialisten mit der Behandlung vertraut.

Was ist die Ursache angeborener Fehlbildungen der Hand?

Entwicklungsstörungen der Hand sind auf Umwelteinflüsse (exogen) und Vererbung (endogen) zurückzuführen.

Der Zeitpunkt der Einwirkung von Umwelteinflüssen während der Embryonalentwicklung ist wichtig.

Wie häufig sind angeborene Fehlbildungen der Hand?

Es ist nicht genau bekannt. Die Angaben schwanken in der Literatur sehr. Geringgradige Formen werden u.U. nicht erkannt, und schwer missgebildete Embryos sterben bereits in der Gebärmutter. Das Vorkommen ist im Promillebereich anzunehmen.

Hier das Beispiel eines Doppeldaumens. Die angeborene Vielfingerigkeit ist die häufigste Fehlbildung. Sie kommt bei schwarzen Rassen häufiger vor. Bei schwarzen Rassen findet sich häufig ein doppelter Kleinfinger. Bei weißen Rassen liegt dagegen häufiger eine Dopplung des Daumens vor.

Welche Formen der Handfehlbildungen gibt es?

Die Einteilung der Handfehlbildungen ist weiterhin Gegenstand der wissenschaftlichen Literatur. Ich will den Leser nicht mit den verschiedenen Einteilungsmöglichkeiten überfordern. Eine akzeptierte Einteilung umfasst 7 Kategorien:

  1. Fehlen der Bildung von Teilen
  2. Fehlen der Differenzierung von Teilen
  3. Doppelbildungen
  4. Überentwicklung
  5. Unterentwicklung
  6. Schnürring-Komplex
  7. Generalisierte Skelettdeformitäten

Ich will im Laufe der Zeit versuchen, zu jeder der angegebenen Kategorien Beispiele zu demonstrieren.

Online-Termin-Vereinbarung